„Mannschaftsrudern“ weiterhin nicht erlaubt



LRV-Info vom 30.6.2020

Info des LRV und LSB nach Gespräch mit Sen. Inn/Sport am 30.6.2020

Liebe Ruderbegeisterte,

das heute am späten Nachmittag geführte Gespräch der LSB und LRV-Führung mit den Vertretern der Senatsverwaltung für Inneres und Sport hat zu keiner Änderung der Freigaben für das Mannschaftsrudern innerhalb der geltenden Infektionsschutzverordnung geführt. Staatssekretär Aleksander Dzembritzki und die weiteren Vertreter der Sportverwaltung beharren auf den 1,50m Mindestabstand im Boot bei Personen aus verschiedenen Haushalten,
lediglich Landeskaderruderinnen und -Ruderer können eine Ausnahme für das leistungssportliche Training beantragen.
Die Senatsverwaltung für Inneres und Sport geht Des Weiteren davon aus, dass die im Schreiben der Verwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung gegenüber dem Frauen-Ruder-Klub Wannsee übermittelte Stellungnahme keine Genehmigung darstellt und wohl zurück genommen wird.

Wir sind betroffen, Euch keine Neuigkeiten, die eine erweiterte Ausübung unseres Rudersports auf dem Wasser ermöglichen, geben zu können.

Über die weiteren Konsequenzen werden wir aktuell beraten und natürlich informieren.

Überlegungen und Vorschläge Eurerseits ggf. auch zu einer rechtlichen Auseinandersetzung könnt Ihr Bitte, am besten per Mail an uns übermitteln.

Mit trotzdem rudersportlichen Grüßen

Euer
Karsten Finger

-Vorsitzender-

i. A. Michael Hehlke

-Geschäftsführer-

Weitere Beiträge

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.